Skip to content
Kompetenzzentrum Vielfalt
Service für Projektträger

Rüstzeug für Integrationslotsinnen und -lotsen

Das Land Hessen fördert im Rahmen des Landesprogramms WIR die Qualifizierung und den Einsatz von Integrationslotsinnen und -lotsen. Organisiert und durchgeführt werden Basisqualifizierungen und Vertiefungsseminare idealerweise von den Trägern der lokalen Integrationslotsen-Projekte. Träger können Kommunen, Vereine und Organisationen der freien Wohlfahrtspflege sein.

Unterstützung durch das Kompetenzzentrum Vielfalt - WIR Lotsen

Unsere Aufgabe ist, die Träger von Integrationslotsen-Projekten zu beraten und zu vernetzen, sie bei der Suche nach Referentinnen und Referenten für Qualifizierungen zu unterstützen und Orientierungshilfen bereitzustellen. Das Kernprofil der WIR-Integrationslotsinnen und -lotsen - vorliegend in einer Langfassung und einer Kurzfassung - beschreibt die gemeinsame Grundlage dieses ehrenamtlichen Engagements, ohne die Besonderheiten vor Ort außer Acht zu lassen. Ein Leitfaden, bestehend aus acht thematischen Modulen, Vorschläge für Seminarpläne und Methoden, für Basisqualifizierungen liegt zum Download unter Materialien vor.

Ziel und Inhalte der Qualifizierungen

Ziel ist es, durch Qualifizierungsangebote die Interessierten auf ihre praktische Tätigkeit vorzubereiten, sie mit Informationen und Kontakten zu stärken und ihnen die notwendigen Kompetenzen und damit das Rüstzeug für die Lotsentätigkeit mitzugeben. Von Vorteil einer gemeinsamen Qualifizierung ist die Teambildung vor Ort. Als Team können sich die WIR-Integrationslotsinnen und -lotsen gegenseitig in ihrer Tätigkeit unterstützen.

Gefördert werden Basisqualifizierungen in einem Umfang von 20 bis 36 Unterrichtseinheiten (UE). Die maximale Fördersumme errechnet sich an der Anzahl der Teilnehmenden mal der Anzahl der Unterrichtseinheiten (12,50 € pro UE). Abgerechnet werden können Referenten-, Raum-, Sach- und Personalkosten für die Organisation, jedoch nur bis zur maximalen Fördersumme und keine Verpflegungskosten.

Bei den Basisqualifizierungen haben sich folgende Inhalte bewährt:

  • Kennenlernen, Biografie, Motivation und Erwartungen
  • Migration und Integration
  • Rolle und Aufgaben
  • Werte und Haltungen
  • Rahmenbedingungen und Datenschutz
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Lokale Netzwerke
  • Grenzen

In der Regel erhalten die WIR-Integrationslotsinnen und -lotsen am Ende der Basisqualifizierung ein Zertifikat, in dem die absolvierten Themen und der Stundenumfang aufgeführt sind.

Vertiefung und entlastende (Reflexions-) Gespräche

Für bereits aktive Integrationslotsinnen und -lotsen können themenspezifische Vertiefungsseminare mit jährlich bis zu zehn Unterrichtseinheiten gefördert werden (ebenfalls 12,50 € pro UE mal der Anzahl der Teilnehmenden). Über die Themenauswahl entscheidet der Projektträger. Alternativ können bei Bedarf auch entlastende (Reflexions-) Gespräche gefördert werden oder eine Aufteilung zwischen Vertiefung und entlastenden Gesprächen erfolgen. Jedoch darf die Gesamtzahl von zehn Unterrichtseinheiten pro Person und Jahr nicht überschritten werden.